Stifterforum und Jahresbericht

Am 5. April fand das diesjährige Stifterforum der Bürgerstiftung Heidelberg statt. Nachdem der Vorstand den Jahresbericht 2016 vorgelegt hatte, sprachen Projektpartner über die Kooperation mit der Bürgerstiftung. Patrick Orf (Diakonie Heidelberg)  berichtete über das Bücherregal im Patrick-Henry-Village, und Albertus Bujard zeichnete die Entwicklung der Bürgerbeteiligung in Heidelberg und den Beitrag der Bürgerstiftung hierzu – insbesondere beim Beteiligungsverfahren zum Standort des neuen Konferenzzentrums – nach. Der Abend klang mit Diskussion und Gesprächen aus.

Frau Dr. Luitgard Nipp-Stolzenburg, ehemals Leiterin der Volkshochschule Heidelberg, wurde für eine weitere Amtszeit von vier Jahren in den Stiftungsrat gewählt.

Anatevka – weitere Aufführungen

Die Jugendtheatergruppe und der Chor der Jüdischen Kultusgemeinde führen das Musical Anatevka, das im Februar 2016 ein großer Erfolg war, im März 2017 wieder auf. Insgesamt sind drei Aufführungen vorgesehen – in der Jüdischen Kultusgemeinde Heidelberg, im Bürgerhaus Emmertsgrund und in der Jüdischen Gemeinde Mannheim.
Die Bürgerstiftung Heidelberg hatte die Erarbeitung des Stücks bereits mit 1600 Euro gefördert; die Wieder-aufnahme wird mit weiteren 250 Euro unterstützt.

Neues von den Bücherregalen – Handschuhsheim und Altstadt

Am Samstag, den 14. Januar 2017, wurde das neue öffentliche Bücherregal auf dem Tiefburgvorplatz offiziell übergeben. Auch in Handschuhsheim ist jetzt jeder eingeladen, sich Bücher aus dem Regal zu nehmen oder Bücher für andere hineinzustellen. Das Regal wurde von der Zukunftswerkstatt Handschuhsheim, der Bürgerstiftung und der Stadt Heidelberg finanziert.
Das Stadtblatt vom 18.1.2017 berichtete: Neues Bücherregal in Handschuhsheim

Im Februar begannen die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Neugasse, im Zuge derer auch das öffentliche Bücherregal durch ein neues hochwertiges Regal ersetzt wird. Daneben werden zwei Bänke aufgestellt, die zum Lesen und Verweilen einladen. Die Einweihung ist noch für März geplant.
RNZ-Artikel vom 14.2.2017:
Im März kehrt das älteste Bücherregal der Stadt zurück

Näheres zu diesen beiden Bücherregalen finden Sie im aktuellen Newsletter.

Neuer Newsletter und Jahresrückblick 2016

Zu Jahresende ist ein neuer Newsletter erschienen, der Nachrichten aus der Arbeit der Bürgerstiftung seit der Sommerpause enthält.
Auch ein kurzer Jahresrückblick ist online gestellt.

Hervorzuheben ist insbesondere, dass mit Schuljahresbeginn das Projekt Singen macht Schule, das zum Schwerpunkt Anstiften zur Musik  der Bürgerstiftung Heidelberg gehört, in der Geschwister-Scholl-Schule  angelaufen ist. Ein Beispiel für eine aktuelle Förderung ist ein Seminar am Bildungswissenschafllichen Institut der Universität Heidelberg, bei dem Studierende mit Flüchtlingskindern in Vorbereitungsklassen Lerntandems bilden.

Führung Bahnstadt

Die Bürgerstiftung lädt herzlich zu einer Führung durch die Bahnstadt am

Freitag, den 23. September 2016 um 17.00 Uhr ein.

Treffpunkt ist im Czernyring 22, Eingang B, dort beginnen wir an einem Modell der Bahnstadt. (Zur Anfahrt siehe unten).

Die Leiterin des Stadtplanungsamtes, Frau Annette Friedrich, wird uns das Konzept der Bahnstadt erläutern und uns durch den neuesten Stadtteil Heidelbergs führen. Die Bahnstadt ist eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Deutschlands. Es sollen Wohnungen für 5000 Menschen und 7000 Arbeitsplätze entstehen, und nach Fertigstellung wird sie die größte Passivhaussiedlung weltweit sein.

Nach der Führung (mehr …)

Führung Wolfsbrunnen in Schlierbach

Auch in diesem Jahr möchten wir unsere lose Folge von Besuchen in (Stadt)Teilen Heidelbergs fortsetzen.

Die Bürgerstiftung Heidelberg lädt herzlich ein zu einer

Führung durch die Wolfsbrunnenanlage (Wolfsbrunnensteige 15)
am Freitag, den 24. Juni 2016 um 17.30 Uhr

Begleitet von großem und tatkräftigem bürgerschaftlichem Engagement wurde in den letzten Jahren die historische Wolfsbrunnenanlage in Schlierbach wieder hergerichtet und das Restaurant renoviert und umgebaut.
Frau Kathrin Rating, Landschaftsarchitektin und langjährige Vorsitzende des Freundeskreises Wolfsbrunnen e.V., wird uns die Wolfsbrunnenanlage zeigen und uns die Geschichte des Ortes nahebringen.

Anschließend besteht um 19 Uhr Gelegenheit zum gemeinsamen Abendessen und zum Gespräch im wiedereröffneten Restaurant Wolfsbrunnen.

Bürgergesellschaft und Integration von Flüchtlingen –
Jahresempfang der Bürgerstiftung Heidelberg

Im Mittelpunkt des Jahresempfangs der Bürgerstiftung Heidelberg
am Montag, den 30. Mai um 18.00 Uhr in der Aula der Alten PH, Keplerstraße,
steht der Vortrag von

Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer
„Bürgergesellschaft und Integration von Flüchtlingen“

Maria Böhmer ist gegenwärtig Staatsministerin beim Auswärtigen Amt.
In den Jahren 2005-2013 war sie Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.
Wir freuen uns sehr, dass wir sie gewinnen konnten, uns auf der Grundlage ihrer langjährigen Erfahrung Perspektiven zur Integration von Flüchtlingen aufzuzeigen und mit uns zu diskutieren.

RNZ-Bericht vom 1.6.2016

Bücherregal in der Neugasse –
Umgestaltung zur Ruheinsel geplant

Als eines ihrer ersten Projekte brachte die Bürgerstiftung Heidelberg die Idee der öffentlichen Bücherregale nach Heidelberg. Mit der Stadt wurden unterschiedliche Standorte diskutiert und schließlich wurde  im November 2010 in der Neugasse das erste Regal eingeweiht. Das Regal wurde schnell von den Bürgern angenommen und hat sich zu einem Ort der Begegnung und des Austausches entwickelt.

Mit der Idee einer Umgestaltung der Umgebung des Bücherregals im Sinne einer Ruheinsel hat sich die Bürgerstiftung im vergangenen Jahr an das Stadtplanungsamt gewandt und mehrere Gespräche geführt. Diese Idee aufnehmend hat der Gemeinderat am 23.3.2016 die Bildung einer ämterübergreifenden Projektgruppe zur „Aufwertung des öffentlichen Raumes“ beschlossen und als eines der ersten Vorhaben die Neugestaltung des Bereichs um das Regal in der Neugasse in Abstimmung mit der Bürgerstiftung vorgesehen. Wir freuen uns sehr, dass das öffentliche Bücherregal damit noch attraktiver werden wird.

RNZ-Bericht vom 15.3.2016

Benefizkonzert – großer Erfolg

Das Benefizkonzert am 5. Februar mit dem Trompeter Reinhold Friedrich und dem Organisten Markus Uhl war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg.
Über 250 Leute waren in die Jesuitenkirche gekommen, um das Konzert der beiden hervorragenden Musikern zu hören. Diese begeisterten sowohl mit alten Werken, u.a. von Albioni, als auch mit dem anspruchsvollen Stück Okna, das der tschechische Komponist Petr Eben 1976 schrieb.
Dank einer zweckgebundenen Spende, die die Kosten für die Werbung finanzierte, kommen die Eintrittsgelder von über 2500 Euro in vollem Umfang dem Projekt Anstiften zur Musik zugute.
Wir danken Reinhold Friedrich und Markus Uhl ganz herzlich für dieses großartige Konzert. Unser Dank gilt auch Hans Hachmann, der in das Konzert einführte.
Die RNZ berichtete.

Projekt WELCOME des Interkulturellen Elternvereins

Auch in diesem Jahr fördert die Bürgerstiftung Heidelberg das Projekt WELCOME des Interkulturellen Elternvereins, in dem Migrantenjugendliche von Mentorinnen und Mentoren  in Lerntandems darin unterstützt werden, die Anforderungen der Schule zu bewältigen. Die Förderung beträgt 1330 Euro.