Stiftungsvorstand

Der gegenwärtig aus fünf Personen bestehende Stiftungsvorstand führt die Geschäfte. Er verwaltet das Stiftungsvermögen und vertritt die Stiftung nach aussen in allen Belangen. Er ist für die operativen Ziele der Bürgerstiftung zuständig und entwirft den Wirtschaftsplan. Er kann, wird Expertenrat verlangt, mit Spezialisten besetzte Fachausschüsse und Arbeitsgruppen einberufen.



Prof. Dr. Switgard Feuerstein, Vorsitzende
Jahrgang 1960. Arbeitsgruppe Außenwirtschaft, Universität Heidelberg. Studium der Mathematik und der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Göttingen, Warschau, Singapur und Heidelberg, Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten Heidelberg, Amsterdam, Essen, Linz, Erfurt und Nottingham.



  Volker Stich, Stellvertretender Vorsitzender & Schatzmeister
Jahrgang 1950. Studium der Biologie, der Chemie und der Physik an der Universität Hei-delberg. 30 Jahre lang Gymnasiallehrer an zwei Heidelberger Gymnasien und Fachbera-ter in der Schulaufsicht. 1992-2004 Landesvorsitzender des Philologenverbandes, 2003-2017 Vorsitzender des BBW – Beamtenbund Tarifunion Baden-Württemberg, 2012-2017 stellvertretender Bundesvorsitzender des dbb (Deutscher Beamtenbund). Seit 1998 Mit-glied des Rundfunkrates des SWR, seit 2008 dessen Vorsitzender.



Horst Bussien
Nach kfm. Lehre und Studium der Betriebswirtschaftslehre in Aachen von 1976 bis 2008 in Heidelberg bei der Firmengruppe Rudolf Wild in verschiedenen Managementpositionen tätig, u. a. als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Europa.



  Ulrich Gebhard
Oberstudienrat, Schulzeit in Heidelberg, Latein-, Englisch- und Sportstudium in Heidelberg und Berlin. Als Student 1 Jahr in England, mit Familie 1 Jahr in Portugal. Zusatzausbildung als Ethik- und Beratungslehrer. Aktiver Musikliebhaber. (Mit-)Organisator internationaler Musikfestivals.



Elfi Korten
Jahrgang 1952. Studium der Romanistik und Germanistik in Mainz und Nancy. Lehrerin am Gymnasium für die Fächer Französisch und Deutsch, Theaterpädagogin. Bis zur Pensionierung zuletzt Abteilungsleiterin (Studiendirektorin) für Fremdsprachen am Ottheinrichgymnasium Wiesloch. Seit 1981 wohnhaft in Heidelberg.

 

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat berät in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand die mit den Stiftungszwecken übereinstimmenden Zielvorgaben und praktischen Umsetzungsverfahren. Er verständigt sich mit dem Vorstand über die Auswahl der stiftungseigenen sowie -fremden Projekte und kann zusammen mit diesem neue Ideen für nachhaltig wirksame Kooperationsvorhaben entwickeln. Auch entscheidet der Stiftungsrat über die Berufung der Vorstandsmitglieder, prüft den Wirtschaftsplan der Stiftung und entlastet ggfs. den Vorstand.



Dr. Steffen Sigmund, Vorsitzender
Jahrgang 1961. Nach dem Studium der Soziologie und Politikwissenschaft, 9 Jahre wiss. Mitarbeiter an der Humboldt Universität Berlin und leitender Redakteur des Berliner Journals für Soziologie. 2001 Rückkehr an das Institut für Soziologie der Universität Heidelberg als dessen Akademischer Direktor. Gegenwärtig Vertretungsprofessor am Institut für Soziologie.



Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann, Stellvertretende Vorsitzende
Professorin für Psychologie mit Schwerpunkt Umwelt- und Nachhaltigkeitspsychologie. Studium in Heidelberg und New York. Bis 2007 Professorin an der Fernuniversität in Hagen, seit 1989 bis heute Honorarprofessorin an der Univ. Heidelberg. Mitarbeit in vielen Gremien und Arbeitsgruppen im Bereich nachhaltige Entwicklung, im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), im Nachhaltigkeitsbeirat Baden-Württemberg, als Mitglied der Deutschen UNESCO Kommission, stellv. Vorsitzende des Nationalkomittees der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014).



Prof. Michael Braum
Jahrgang 1953. Studium an der TU Berlin, seit 1998 o. Universitätsprofessor an der Fakultät für Architektur und Landschaft, Institut für Entwerfen und Städtebau der Leibniz Universität Hannover; seit 2006 eigenes Büro mbup_stadtarchitekturlandschaft I berlin. 2009 bis 2013 Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, seit 2013 geschäftsführender Direktor der IBA Heidelberg „wissen | schafft | stadt“, seit 2016 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesstiftung Baukultur.



Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Funke
Jahrgang 1953. Studium an den Universitäten Düsseldorf, Basel und Trier. Seit 1997 Leiter der Arbeitseinheit Allgemeine und Theoretische Psychologie am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg. Schwerpunkte seiner Forschung sind Denken, Problemlösen und Kreativität. Von 2009 bis 2014 war Chairman der Internationalen Expertengruppe zum The-ma „Problem Solving“ für die weltweiten PISA-Studien der OECD. Seit 2007 Vorstandsmit-glied der „Stiftung Universität“ und der „Gesellschaft der Freunde“, seit 2011 Sprecher des Akademischen Senats der Universität Heidelberg.



  Christian Mönnich
Jahrgang 1966. Studium der Physik. Studium der Rechtswissenschaft in Göttingen und Heidelberg. Rechtsanwalt seit 1999, seit 2003 in Heidelberg bei Spillner & Spitz Rechtsanwälte. Tätigkeitsschwerpunkt im Arbeitsrecht und Strafrecht. Erster Vorsitzender des Heidelberger Liederkranz von 1839 e.V. Aktiv in weiteren Chören. Verheiratet, eine Tochter.



  Dr. Luitgard Nipp-Stolzenburg
Jahrgang 1950. Studium der Germanistik und Geschichte. Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Salzburg. Leitung der Vhs Offenburg und von 1990 bis 2013 Direktorin der Vhs Heidelberg e.V. Gründungsvorstand oder -helferin diverser Organisationen, u.a.: Kommunales Kino Offenburg, Freie Waldorfschule Offenburg, FreiwilligenBörse Heidelberg.



Thorsten Schmidt
Mitgründer und Intendant des Musikfestivals „Heidelberger Frühling“. Nach Stationen und Frankfurt und Mainz entwickelte der diplomierte Volkswirt das Klassikfestival ab 1997. Daneben Gründung des Heidelberger Streichquartettfest, der Lied Akademie der internationa-len Akademien für Kammermusik (Igor Levit), Komposition und Musikjournalismus (Eleonore Büning), des Jugendprojekts „Classic Scouts“, das 2015 mit einem ECHO Klassik ausgezeich-net wurde, sowie 2016 das Internationale Liedzentrum Heidelberg.



Stephan Teuber
Jahrgang 1958. Studiem der Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaften. Seit 1997 Mitgesellschafter der Gesellschaft für Innovative Marktforschung (GIM), heute eine der führenden Marktforschungsinstitute in Deutschland (#8, mit ca. 140 Mitarbeitern). Mitverantwortlich für die strategische und operative Entwicklung der GIM. Maßgeblich mitbeteiligt an der Entwicklung des integrierten werteorientierten Forschungsansatzes der GIM, der die Grundlagenforschung (regelmäßige Delphi-Studien zum gesellschaftlich-kulturellen Wandel) mit der Ad-hoc-Forschung verbindet. Von 2006 bis 2008 zugleich Leiter der Moskauer Repräsentanz der GIM, seit 2007 Mitgeschäftsführer von GIM France in Lyon. Seit 2015 Co-Direktor von GIM China in Shanghai.