Stiftungsvorstand

Der gegenwärtig aus fünf Personen bestehende Stiftungsvorstand führt die Geschäfte. Er verwaltet das Stiftungsvermögen und vertritt die Stiftung nach aussen in allen Belangen. Er ist für die operativen Ziele der Bürgerstiftung zuständig und entwirft den Wirtschaftsplan. Er kann, wird Expertenrat verlangt, mit Spezialisten besetzte Fachausschüsse und Arbeitsgruppen einberufen.



 Dr. Steffen Sigmund, Vorsitzender
Jahrgang 1961. Nach dem Studium der Soziologie und Politikwissenschaft, 9 Jahre wiss. Mitarbeiter an der Humboldt Universität Berlin und leitender Redakteur des Berliner Journals für Soziologie. 2001 Rückkehr an das Institut für Soziologie der Universität Heidelberg als dessen Akademischer Direktor. Gegenwärtig Vertretungsprofessor am Institut für Soziologie.


  Gerhard Kammerer, Dipl.-Volkswirt, Stellvertretender Vorsitzender & Schatzmeister
Jahrgang 1942. Volkswirtschafts-Studium in Freiburg und München. Geschäftsführender Gesellschafter der Kammerer GmbH & Co. KG (gegr. 1903), eines familiengeführten, mittelständischen Großhandelsunternehmens der Reinigungs- und Pflegemittel-Branche mit Sitz in Bruchsal. Zahlreiche Ehrenämter in Institutionen der Wirtschaft und Finanzen, der Rechtssprechung und Kultur. Seit 2009 wohnhaft in Heidelberg.


  Ulrich Gebhard
Oberstudienrat, Schulzeit in Heidelberg, Latein-, Englisch- und Sportstudium in Heidelberg und Berlin. Als Student 1 Jahr in England, mit Familie 1 Jahr in Portugal. Zusatzausbildung als Ethik- und Beratungslehrer. Aktiver Musikliebhaber. (Mit-)Organisator internationaler Musikfestivals.


  Prof. Dr. Switgard Feuerstein
Jahrgang 1960. Arbeitsgruppe Außenwirtschaft, Universität Heidelberg. Studium der Mathematik und der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Göttingen, Warschau, Singapur und Heidelberg, Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten Heidelberg, Amsterdam, Essen, Linz, Erfurt und Nottingham.


  Horst Bussien
Nach kfm. Lehre und Studium der Betriebswirtschaftslehre in Aachen von 1976 bis 2008 in Heidelberg bei der Firmengruppe Rudolf Wild in verschiedenen Managementpositionen tätig, u. a. als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Europa.

 

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat berät in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand die mit den Stiftungszwecken übereinstimmenden Zielvorgaben und praktischen Umsetzungsverfahren. Er verständigt sich mit dem Vorstand über die Auswahl der stiftungseigenen sowie -fremden Projekte und kann zusammen mit diesem neue Ideen für nachhaltig wirksame Kooperationsvorhaben entwickeln. Auch entscheidet der Stiftungsrat über die Berufung der Vorstandsmitglieder, prüft den Wirtschaftsplan der Stiftung und entlastet ggfs. den Vorstand.



Steffen Friedl-Schneider, Vorsitzender
Jahrgang 1970. Betriebswirt (Bachelor of Arts). Ausbildung zum Versicherungsfachwirt, Studium der Germanistik und Musikwissenschaft (Universität Heidelberg) sowie berufsbegleitend der Betriebswirtschaftslehre (AKAD Hochschule Stuttgart). Zunächst tätig als Veranstaltungsleiter der Heidelberger Sinfoniker, seitdem Selbständiger Finanzberater in Heidelberg. Vorstandssprecher der Wirtschaftsjunioren Heidelberg (2010) und Dozent der MLP Corporate University.  Mitbegründer des Neuenheimer Kammerorchesters.


 Bernd Nowoczyn, Amtierender Vorsitzender
Dipl.-Ing. Freier Architekt und Stadtplaner. Mitinhaber der N2Q Architekten GmbH, Heidelberg. Schulbildung im Franziskanergymnasium Kreuzburg. Studium der Architektur- und Stadtplanung, TH Darmstadt. Fördermitglied der Wirtschaftsjunioren Heidelberg. Mitglied der Menschenrechtsorganisation FIAN.


  Dr. Hans Joachim Bremme
Jahrgang 1937. Studium der Geschichte und Romanistik. Tätigkeiten bei der Stadtverwaltung Wuppertal, der damaligen Glanzstoff AG und dann vor allem 33 Jahre lang bei der BASF AG. Zurzeit als Coach von Arbeitssuchenden beschäftigt. Viele Ehrenämter, u.a. Vizepräsident der Freien Akademie der Künste Rhein-Neckar, Präsident der Akademia Helmut Vogel. Gründer des regionalen Zusammenschlusses zur heutigen Metropolregion Rhein-Neckar.


  Prof. Dr. Andreas Kruse
Direktor des Instituts für Gerontologie der Universität Heidelberg. Studium der Psychologie, Philosophie, Musik in Köln und Bonn. Habilitation in Heidelberg bei der Altenforscherin Ursula Lehr. Aufbau des Instituts für Psychologie an der Universität Greifswald. St. 1997 Nachfolger von U. Lehr auf dem Lehrstuhl für Altersforschung in Heidelberg. Arbeitsschwerpunkte: Kompetenz im Alter sowie politische Dimension des Alters, Rehabilitationsforschung, Palliativmedizin und Palliativpflege, Ethik.


Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann,
Professorin für Psychologie mit Schwerpunkt Umwelt- und Nachhaltigkeitspsychologie. Studium in Heidelberg und New York. Bis 2007 Professorin an der Fernuniversität in Hagen, seit 1989 bis heute Honorarprofessorin an der Univ. Heidelberg. Mitarbeit in vielen Gremien und Arbeitsgruppen im Bereich nachhaltige Entwicklung, im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), im Nachhaltigkeitsbeirat Baden-Württemberg, als Mitglied der Deutschen UNESCO Kommission, stellv. Vorsitzende des Nationalkomittees der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014).


  Christian Mönnich
Jahrgang 1966. Studium der Physik. Studium der Rechtswissenschaft in Göttingen und Heidelberg. Rechtsanwalt seit 1999, seit 2003 in Heidelberg bei Spillner & Spitz Rechtsanwälte. Tätigkeitsschwerpunkt im Arbeitsrecht und Strafrecht. Erster Vorsitzender des Heidelberger Liederkranz von 1839 e.V. Aktiv in weiteren Chören. Verheiratet, eine Tochter.


  Dr. Luitgard Nipp-Stolzenburg
Jahrgang 1950. Studium der Germanistik und Geschichte. Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Salzburg. Leitung der Vhs Offenburg und von 1990 bis 2013 Direktorin der Vhs Heidelberg e.V. Gründungsvorstand oder -helferin diverser Organisationen, u.a.: Kommunales Kino Offenburg, Freie Waldorfschule Offenburg, FreiwilligenBörse Heidelberg.


  Wolfgang Reinhard
Jahrgang 1950. Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswird (grad.), von 1973-1981 bei der Stadt Mannheim, seit dem bei der Stadt Heidelberg tätig. 1990-2013 Leiter des Amtes für Soziales und Senioren. 2005-2013 Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenters Heidelberg. 1975-2013 verschiedene Lehraufträge an den Hochschulen Kehl, Mannheim und Heidelberg. Ehrenamtliches Engagement u.a. bei Evang. Stadtmission Heidelberg, Heidelberger Werkgemeinschaft e.V., SicherHeid e.V.