Neue Gedenkplatte auf dem Universitätsplatz enthüllt

Die Bürgerstiftung Heidelberg hat 2011 eine Gedenkplatte für die Bücherverbrennung am 17. Mai 1933 auf dem Universitätsplatz gestiftet. Diese Platte war den Anforderungen auf dem Universitätsplatz leider nicht gewachsen und hatte Schäden. Sie ist deshalb – mit Unterstützung der Universität und der Stadt – durch eine Gusseisenplatte ersetzt worden.
Bei strömendem Regen enthüllten Prorektorin Prof. Beatrix Busse, Bürgermeister Wolfgang Erichson und die Vorsitzende der Bürgerstiftung Prof. Switgard Feuerstein am 1. März die neue Platte. Trotz des Wetters waren viele Menschen zu dieser Einweihung gekommen und zeigten damit, dass Ihnen das Gedenken an die Bücherverbrennung ein wichtiges Anliegen ist.
RNZ-Bericht